Startseite
Klinische Chemie
Klausuren
Hämatologie
Mikrobiologie
Mikrobiologie
Anatomie/Physiol.
MTAR
Laborlexikon
Stellenbewerbung
Impressum
 



Die Borreliose ist eine Erkrankung, die die Bürger sowohl beschäftigt als auch beunruhigt. Die schrecklichsten Dinge drohen einem bekanntlich, wenn man von einer Zecke gebissen wird ... Wir führen mittlerweile zahllose Beschwerden (von Ziehen und Reißen in den Gliedern bis hin zu Alzheimer und Gedächtnisstörungen auf Zeckenbisse zurück.)  Und die meisten Leute glauben immer noch, dass man mit der FSME-Impfung auch der Borreliose entgeht.

Zecken gab es übrigens auch schon vor hundert Jahren. Damals regte man sich eigentlich nicht auf, wenn man mal gebissen wurde.

Allerdings besteht ein diagnostisches Problem. Wir können die Wertigkeit serologischer Untersuchungen auch heute noch nicht immer zuverläassig einordnen. Es ist also mitunter sehr schwer zu entscheiden, ob eine Borreliose aktiv ist oder nicht und ob folglich der Betroffene überhaupt behandelt werden muss.

Im folgenden Artikel ist der aktuelle Kenntnisstand zur Borreliose dargestellt. Zum Schluss sind 10 Kontrollfragen da, die sich mit Hilfe des Artikels beantworten lassen.

                                               

Borreliose 2009

  Top